Oesetalschule Hemer

ortsverbunden, lebensnah, kulturell vielfältig...

 
 

Kleines ABC


Kleines ABC für die Eltern der Schulanfänger


A


wie Anfang


In der Regel beginnt der Unterricht um
7.55 Uhr (siehe Stundenplan).
Die Frühaufsicht beginnt um 7.40 Uhr. Begleiten Sie Ihr Kind bitte nur bis auf den Schulhof und holen es auch dort mittags, wenn es den Schulweg nicht alleine geht, wieder ab.

Aus Gründen der Selbstständigkeit bitten wir Sie, Ihr Kind nicht ins Schulgebäude zu begleiten bzw. es dort abzuholen.


B


wie bewegliche Ferientage





wie Betreuung






wie Beurlaubung


Zum Beispiel:
Rosenmontag, nach Christi Himmelfahrt, nach Fronleichnam kann schulfrei sein.
Bitte in den aktuellen Terminen nachschauen!


Die Betreuung erfolgt schultäglich von 7.55 bis 8.40 Uhr und von 11.45 Uhr bis wahlweise 14 oder 15 Uhr. Eine Mittagsverpflegung wird in Zusammenarbeit mit dem Koch Herrn Schulte und der Firma Keuco angeboten.

Eine Beurlaubung muss schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden.


C


wie Chaos


sollte im Tornister Ihres Kindes nicht herrschen.


D


wie Durst


Es können Milch, Kakao und Vanillemilch bestellt werden.
Das Geld wird jeweils für 4 Wochen eingesammelt und muss bis Mittwoch nach Bekanntgabe bei der Klassenlehrerin abgegeben werden.
Milch kostet 7 Euro, alle anderen Sorten 8 Euro.


E  






wie erster Schultag








wie Elternabende        

wie Eltern-
gespräche


ist am ...(bitte in den aktuellen Terminen nachschauen).
Nach dem ökumenischen Gottesdienst in der Kirche und der Begrüßung in der Beckehalle findet für die Kinder die erste Unterrichtsstunde statt. Die Eltern können sich in dieser Zeit mit einer Tasse Kaffee stärken.

Elternabende und Elternsprechtage finden zweimal im Jahr statt.

Elterngespräche sind uns sehr wichtig. Daher finden sie nur nach Vereinbarung statt. Auch in Ihrem eigenen Interesse bitten wir Sie, uns nicht "zwischen Tür und Angel" anzusprechen.


    

F





wie Ferien








Osterferien:  

26.03.2018 – 07.04.2018

Pfingstferien:  

22.05.2018 - 25.05.2018

Sommerferien:  

16.07.2018 – 28.08.2018

Herbstferien:  

23.10.2017 – 04.11.2017

Weihnachtsferien:  

27.12.17 – 06.01.2018

    

G  


wie Gefahren auf dem Schulweg

Trainieren Sie mit Ihrem Kind in den nächsten zwei Wochen häufig den Schulweg. Ziehen Sie sich danach immer mehr zurück, sprechen Sie aber bitte immer wieder über die möglichen Gefahrenpunkte mit Ihrem Kind. Hilfreich und sicherer ist es zudem, wenn Ihr Kind mit einem oder mehreren Mitschülern zusammen geht.

H


wie HITZEFREI



wie Hofpause


kommt nur sehr selten vor. Auf keinen Fall werden die Kinder ohne Voranmeldung eher nach Hause geschickt.

Da die Kinder bei nahezu jedem Wetter nach draußen gehen, achten Sie bitte auf wetterfeste Kleidung.


I


wie Inhalt des     Tornisters            


Bitte kaufen Sie die auf der beiliegenden Liste angegebenen Dinge bis zur Einschulung und versehen Sie diese mit dem Namen Ihres Kindes. Bitte kontrollieren Sie regelmäßig, ob alle Materialien noch vorhanden sind. Achten Sie auf das Gewicht des Tornisters. Wir wollen die Kinder nicht überfordern!


J


wie Januar


Am 08. Januar 2018 ist der erste Schultag nach den Weihnachtsferien.


K


wie Krankheit


Ist Ihr Kind krank, so informieren Sie bitte möglichst bald die Schule über einen Mitschüler. Falls dies nicht geht, melden Sie Ihr Kind im Sekretariat (Tel. 10970) bis 9.00 Uhr krank.  

Eine schriftliche Entschuldigung sollte am dritten Tag vorliegen.


L


wie Lehrplan


Was Ihr Kind im ersten Schuljahr lernen soll, wird Ihnen auf dem ersten Elternabend ausführlich erklärt.


M


wie Mathematik


Die Bücherzettel für das Buch sollten Sie möglichst bald in einer Buchhandlung abgeben!


N


wie Noten


Zum Ende des ersten Schuljahres bekommt Ihr Kind ein Zeugnis ohne Zensuren. Im zweiten Schuljahr werden die Kinder an die Notenstufen herangeführt und bekommen am Schuljahresende auch ein Zeugnis mit Noten.


    

O  


wie Ordnung


Helfen Sie Ihrem Kind Ordnung im Tornister zu halten. Versehen Sie bitte alle Bücher mit einem Schutzumschlag.


P


wie Pause


1. Pause:              

9.30 Uhr bis   9.55 Uhr

2. Pause:           

11.30 Uhr bis 11.45 Uhr

Bitte achten Sie auf ein gesundes Frühstück und Getränke in Mehrwegflaschen!

Q


wie Qual


Die Schule sollte für Ihr Kind niemals zur Qual werden. Bei Problemen kontaktieren Sie bitte sofort die Klassenlehrerin!


R


wie Räume




wie Roller





Die Oesetalschule verfügt über einige Sonderräume wie z.B. Musikraum, Leseland und Betreuungsraum mit Schulküche usw.

Wenn die Roller am Kindergarten abgestellt werden, bitte darauf achten, dass die Lenker nicht durch den Zaun auf den Bürgersteig herausragen, um die Verletzungsgefahr der Kindergartenkinder zu vermeiden!

S


wie Stundenplan und Stundenzeiten


Am ersten Schultag erhält Ihr Kind einen Stundenplan.

1. Std.: 7.55 bis 8.40 Uhr

    5 Min. Wechselpause

2. Std.: 8.45 bis 9.30 Uhr

    9.30 bis 9.55 Uhr große Pause

3. Std.: 9.55 bis 10.40 Uhr

    5 Min. Wechselpause

4. Std.: 10.45 bis 11.30 Uhr

    15 Min. kleine Pause

5. Std.: 11.45 bis 12.30 Uhr

    5 Min. Wechselpause

6. Std.: 12.35 bis 13.20 Uhr

7. Std.: 13.25 bis 14.10 Uhr AG

T


wie Turnhalle


Ihr Kind hat mindestens zwei Stunden Sport in der Woche. Es benötigt dafür Turnzeug und Hallenturnschuhe mit heller Sohle. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind keine Wertsachen oder Schmuck mit in den Sportunterricht bringt. Ohrringe, die nicht selbstständig herausgenommen werden können, bitte vor dem Sportunterricht abkleben!

U


wie Unterricht


Ihr Kind hat 20-22 Wochenstunden Unterricht.


V


wie Verkehrs-erziehung


Die Verkehrserziehung wird ein wichtiges Thema im ersten Schuljahr sein. Wir werden z. B. den Schulweg mit der Polizei abgehen.


W


wie Winter


Im Winter ist der Schulweg besonders gefährlich. Achten Sie bitte auf helle Kleidung und Leuchtstreifen am Tornister Ihres Kindes!


X, Y


wie Xylofon

und Yak

Das sind die Buchstaben 24 und 25 im Alphabet.

Z


wie Zuckertüte





wie Zusammenarbeit


Die Schultüte sollte keine reine Zuckertüte sein. Ihr Kind freut sich bestimmt auch über Gegenstände für den Schulgebrauch (Knete, Buntstifte, usw.)


ist uns besonders wichtig, damit Lernen und gemeinsames Leben entsprechend unserem Motto: 

„Miteinander – füreinander“ funktioniert.